Grün regiert für Baden-Württemberg

Informationen und Diskussion

mit der Landesvorsitzenden Sandra Detzer – B90/DIE GRÜNEN

Der Kreisverband von B90/DIE GRÜNEN lädt am Dienstag, den 28. November um 19 Uhr zu einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung mit der Landesvorsitzenden Sandra Detzer ins Brauhaus Zollernalb nach Albstadt-Ebingen ein.

Im November letzten Jahres wurde Sandra Detzer zur neuen Landesvorsitzenden von B90/DIE GRÜNEN gewählt. Als ehemalige parlamentarische Beraterin für Wirtschaft und Finanzen kennt sie die Landespolitik ebenso wie die Kommunalpolitik als Heidelberger Stadträtin. Ökologische Landwirtschaft, gesunde Ernährung und Umweltthemen sind ihre Schwerpunkte.

Baden-Württemberg stand selten so gut da wie heute – nie zuvor war es so innovativ, modern und lebendig. Mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann an der Spitze zeigen die Grünen, dass sie ein Land führen können:

Sie regieren das Industrieland Baden-Württemberg verlässlich und erfolgreich, sie verbinden Wachstum und Ökologie, ermöglichen gute Bildung für alle und halten unsere vielfältige Gesellschaft zusammen.

Die Landesvorsitzende von B90/DIE GRÜNEN Sandra Detzer stellt an diesem Abend die für sie persönlich wichtigsten Projekte und Entwicklungen in der grünen Regierungszeit vor und zeigt auf, warum Grüne in einer Regierung den entscheidenden Unterschied machen.

Gerne diskutiert Sie mit allen Interessierten über die Politik der Landesregierung und freut sich über offene Rückmeldungen zur Arbeit der Koalition und der Grünen Partei.

Auf Einladung des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen kommt Manne Lucha, MdL, Minister für Soziales und Integration.

Das Thema an diesem Abend:

Ist die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum für die Zukunft noch sicher?

Ein Thema das viele Menschen hier im Zollernalbkreis beschäftigt. Viele Hausärzte werden in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen. Nachwuchs ist aus den verschiedensten Gründen immer schwerer zu finden. Eine Spirale, die es zu durchbrechen gilt.

Welche Anreize kann die Politik geben, dass es für junge Ärzte und Ärztinnen wieder attraktiv wird sich mit einer Praxis auf dem Lande selbständig zu machen? Was unternimmt das Land Baden-Württemberg, welche Maßnahmen muss die künftige Regierung in Berlin ergreifen? Viele Fragen, zu denen Manne Lucha grüne Ideen vorstellen wird.

Erwin Feucht, der Bundestagskandidat für den Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen, wird den Abend moderieren und steht für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 15. September um 19 Uhr im alten Landratsamt beim Zollernschloss statt.

Talk mit Winfried Kretschmann und Chris Kühn, MdB, Bundestagskandidat für den Wahlkreis Tübingen-Hechingen

Einen Talk mit Winfried Kretschmann veranstaltet Bündnis 90/Die Grünen. Der Kreisverband Tübingen und der Ortsverband Hechingen laden am Freitag, den 8. September, um 19 Uhr in die Stadthalle Museum in Hechingen ein. Der Eintritt ist kostenlos.

Unter der grün geführten Landesregierung und mit Winfried Kretschmann an der Spitze sei Baden-Württemberg ökologischer, sozialer und moderner geworden, so der Bundestagsabgeordnete und Grüne Direktkandidat für den Wahlkreis Tübingen-Hechingen, Chris Kühn. Die Grünen hätten Mut zur Veränderung bewiesen. Mit diesem Mut möchten sie nun auch im Bund punkten.

Wie sie Deutschland modernisieren möchten und wofür Grün steht, werden Winfried Kretschmann und Chris Kühn in Hechingen erklären. Zur Einführung spricht Chris Kühn, im Anschluss wird sich Moderatorin Angelika Knop mit Winfried Kretschmann u.a. darüber unterhalten, warum die Grünen endlich auch im Bund Verantwortung übernehmen sollten. Auch die Bürgerinnen und Bürger werden Gelegenheit haben, ihre Fragen an Winfried Kretschmann zu stellen.

Im Anschluss stehen Chris Kühn sowie der Grüne Bundestagskandidat für den Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen, Erwin Feucht, für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von dem Saxophonisten Arno Haas.

Auf Einladung des Grünen Bundestagskandidaten Erwin Feucht wird der Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen Matthias Gastel am Dienstag, den 15. August ab 19 Uhr Grüne Ideen zum Thema „Nachhaltige Mobilität der Zukunft“ vorstellen. Im Balinger Bahnhofscafé La Gare diskutiert der Verkehrsexperte mit dem Publikum.

Aktuell treiben Matthias Gastel, MdB, insbesondere der Diesel-Abgasskandal, die gesundheitsgefährdende Luftverschmutzung in vielen deutschen Großstädten und die Zukunft der deutschen Autoindustrie um. Beim nationalen Diesel-Gipfel Anfang August habe die Bundesregierung die Autoindustrie einmal mehr zu Lasten der Gesundheit der Menschen geschont, sagt Gastel vorab. Verkehrsminister Alexander Dobrindt habe nicht den Mut gehabt, betrügenden Autokonzernen endlich die Stirn zu bieten und dem Gesundheitsschutz der Menschen oberste Priorität einzuräumen. So würden Fahrverbote in Stuttgart wahrscheinlicher und die Arbeitsplätze in der deutschen Autoindustrie nicht gesichert sondern bedroht.

Matthias Gastel kontert: "Wir Grüne stehen für saubere, bezahlbare und bequeme Mobilität. Wir fordern eine umfassende Verkehrswende mit der Stärkung von Bahn, Bus und Fahrrad sowie sauberen Autos. Mit dem grünen MobilPass wollen wir den öffentlichen Verkehr radikal vereinfachen, die Tarifdschungel auflösen und die Vernetzung der verschiedenen Verkehrsträger stärken. Statt den Diesel durch neue Subventionen künstlich am Leben zu erhalten, wollen wir emissionsfreie Autos konsequent fördern. Um die Klimaziele von Paris zu erreichen, sollen in Deutschland ab 2030 nur noch emissionsfreie Autos neu zugelassen werden. Die Luftqualität in unseren Städten wollen wir durch die Einführung der blauen Plakette spürbar verbessern.“

TOMORROW - Die Welt ist voller Lösungen

Auf Einladung des Grünen Bundestagskandidaten Erwin Feucht kommt der Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen Harald Ebner am Donnerstag, den 16. März um 19.30 Uhr in die Winterlinger Kleinkunstbühne K3. Im Anschluss an den Dokumentarfilm „TOMORROW – die Welt ist voller Lösungen“ diskutiert der Agrarpolitiker mit dem Publikum.

TOMORROW ist ein Film über Lösungen, die wir brauchen, um den globalen ökologischen und damit auch gesellschaftlichen Kollaps aufzuhalten - von dem Aktivisten Cyril Dion und der Schauspielerin Mélanie Laurent („Inglourious Basterds“, „Beginners“). Mit mehr als einer Million Zuschauern in Frankreich, Belgien und der Schweiz wurde der Film mit einem César als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Tomorrow trifft den Nerv der Zeit.

Für ihren mitreißenden Dokumentarfilm reisten Mélanie Laurent und Cyril Dion in zehn Länder. Wie bei einem Puzzle wird bald klar, dass erst die Summe der Lösungsansätze das Bild einer anderen Zukunft zeichnet. TOMORROW beweist, dass aus einem Traum die Realität von morgen werden kann, sobald Menschen aktiv werden.

Die Kleinkunstbühne K3 in Winterlingen bietet als erfolgreiche, privat organisierte Kultureinrichtung im Ländlichen Raum die ideale Umgebung dieses Zukunftsthema zu diskutieren. Das K3 findet man in der Wilhelm-Bihler-Str. 4 in Winterlingen.


Zum Inhalt des Films:
Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns etwas dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lasen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagte, wollten sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Schnell war ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen. Also machten sich die beiden auf den Weg. Sie sprachen mit Experten und besuchten weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie fanden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit - und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.